Logo

Bild
Menü
Unbenanntes Dokument

Projekte

Projektwoche "Hospiz macht Schule"

Das Projekt "Hospiz macht Schule" wurde 2005 von der Hospizbewegung Düren-Jülich e.V. entwickelt und hat folgende Ziele:

- den Kindern ihre Ängste zum Thema Sterben und Tod zu nehmen bzw. diese zu mindern oder im besten Fall gar nicht erst entstehen zu lassen

- die Kinder zu einer bewussten Auseinandersetzung mit diesem Thema anzuregen

- auf lange Sicht betrachtet, eine Veränderung der Gesellschaft bezüglich der Akzeptanz von Sterben und Tod zu erreichen

Im Jahr 2014 absolvierten 12 ehrenamtliche und 2 hauptamtliche Mitarbeiter des Hospizdienstes Cloppenburg einen Vorbereitungskurs der Bundeshospizakademie für Grundschulen der 3. und 4. Klassen. Im März 2015 startete zum ersten Mal die Projektwoche "Hospiz macht Schule" in einer 3. Klasse der Grundschule St. Augustinus in Cloppenburg. Ende Juni und Anfang Juli erfolgte in einer weiteren 3. Klasse die zweite Projektwoche.

Die Schulung beinhaltet ein feststehendes Konzept, nach dem den Kindern an jedem Schultag ein anderes Thema vermittelt wird. Es beginnt mit dem Thema "Werden und Vergehen" über das zentrale Thema "Tod und Sterben" bis hin zu den Themen "Traurig sein" und "Trösten".

Als Fazit dieser beiden Wochen kann gesagt werden: Schüler, Lehrer, Eltern und die Hospizmitarbeiter haben diese beiden Wochen hinsichtlich des Hospizgedankens für die Entwicklung der Kinder als sehr positiv und bereichernd empfunden.

Im Oktober 2017 fand die diesjährige erste Projektwoche in den dritten Klassen der St. Andreas Schule in Cloppenburg statt. Zwei weiteren folgen in der selben Schule im März und Juni 2018.

Wir wollen

dem Leben

nicht mehr

Stunden

geben,

sondern den

Stunden

mehr Leben